Violinunterricht
Gitarrenunterricht

Gitarrenunterricht

Grundsätzliches

Die Gitarre begeistert mit ihrem enorm breiten Anwendungsmöglichkeiten in der Musik sehr viele Menschen, die dann sich erst mal eine Gitarre kaufen und dann die ersten eigenen Lernschritte unternehmen. Schnell lernt man die ersten einfachen Griffe und kann auch bald die ersten Wunschlieder spielen, d.h. dazu die Akkorde spielen. So weit so gut, wenn dann nicht der Moment kommt wo, man nicht weiter weiß oder weiterkommt.

Für den Anfänger gibt es eine enorm große Auswahl an Instrumenten und Anfängersets. Ich helfe gerne dabei die richtige Wahl zu treffen. Wer schon ein Instrument besitzt sollte jedoch prüfen lassen, ob es in einem spielfähigen Zustand und auch geeignet ist.


Unterrichtsinhalte

Wie bei den meisten Instrumenten ist auch bei der Gitarre wichtig die Grundlagen von Anfang an richtig zu erlernen, die einem später die Möglichkeit verschaffen auch im Selbststudium weiter zu kommen. Daher lege ich großen Wert auf die Grundlagen:

Korrekte Haltung des Instruments
Die Haltung der Gitarre beim Spiel der klassischen Gitarre unterscheidet sich dabei von der Haltung eine Westernstahlsaiten-Gitarre oder einer elektrischen Gitarre, von denen es auch wieder viele Variationen gibt. Mit dem jeweiligen Typ Gitarrre eröffnen sich auch die unterschiedlichen Spielweisen, sei es nun Fingerspiel oder Spiel mit dem Plektron (einer Anschlagshilfe statt der Finger), oder gar Tapping.

Korrekte Haltung der linken (Griff-)Hand – ich gehe von Rechtshändern aus.
Ohne die richtige Handhaltung und ohne das richtige Aufsetzen der Finger auf die Saite kommt man schnell in eine Sackgasse. Entweder sind die Griffe zu schwer oder man verspürt Schmerzen beim Spielen.

Notenkenntniss vor Tabulaturen
Durch das Erlernen des Notensystems, werden die musiktheoretischen Grundlagen schneller klar. Da die Gitarre häufig als Begleitinstrument genutzt wird, sind grundlegende Harmoniekenntnisse sehr wichtig. Takt und Rhythmuskenntnisse gewinnt man nicht durch Tabulaturen. Natürlich gibt es auch für Tabulaturen eine gewisse Berechtigung, Noten ersetzen können sie jedoch nicht.

Die Tonleiter ist der Schlüssel zu allem
Ich habe zu oft festgestellt, dass gerade diejenigen, die das Üben von Tonleitern vermieden haben, die größten Probleme haben und gleichzeitig auch die größten Ignoranten am Instrument sind. Unser gesamtes europäische Musikgut orientiert sich daran. Aus den Tonleitern heraus werden die Klänge (Akkorde) gebildet, von der Tonleiter ausgehend, entwickelt sich die harmonische Stufenlehre, etc. anhand der Tonleiter gibt es zahlreiche Übungen zu Takt und Rhythmus. Abgesehen davon, ohne bestimmte Tonleitern dürfte Improvisieren nicht gerade leicht fallen, außer man begnügt sich mit immer den gleichen 5 Tönen (Pentatonik).


Unterricht für Anfänger

Schon ab 5 Jahren kann man mit dem Gitarrenspiel beginnen. Es gibt eine gute Auswahl an passenden Instrumenten für Kleinkinder, die auch keine nennenswerten Kosten mit sich bringen.

Die Unterrichtsdauer orientiert sich in erster Linie am Aufnahmevermögen des Schülers.
Für Anfänger von 5 - 9 sind 30 Minuten/Woche die angemessene Unterrichtsdauer,
für Anfänger ab 10 Jahren sind 45 Minuten/Woche gut.

Für alle Anfänger bietet sich zunächst das Spiel mit den eigenen Fingern an. Ob es dann in die klassische Richtung oder in die U-Musik gehen soll spielt keine große Rolle, da hier erst die Grundlagen vermittelt werden, die überall Geltung haben.

60 Minuten Unterricht sind erst dann sinnvoll, wenn man sich im Fortgeschrittenen-Stadium befindet und schon komplexe Etüden und Stücke spielt, die mehr Aufmerksamkeit und Kontrolle benötigen.

Wann zählt man zu den Fortgeschrittenen?


Unterricht für Fortgeschrittene

Als fortgeschrittener Gitarrist/in kann man sich bezeichnen, wenn der F-Dur Barrégriff am 1. Bund kein Problem mehr darstellt und man bis zu dieser Hürde auch die wichtigsten Tonleitern (C, G, A, D und E-Dur plus zugehörige Molltonleitern) und Griffpositionen erlernt hat und diese auch schon sicher anwendet. Einhergehend dazu kann man bereits Noten lesen und kennt sich auf seinem Griffbrett gut aus.

Oft hat man sich in diesem Stadium schon auf eine bestimmte Musikrichtung festgelegt, sei es Klassische Gitarre oder Rock, Blues, bzw. Popmusik und trifft auf einzelne Probleme mit bestimmten Stücken oder Spielweisen. An dieser Stelle unterstützt der individuelle Unterricht die Ziele des Schülers, wobei parallel dazu die bereits erlernten Grundlagen weiter vertieft werden.

Die Unterrichtsdauer für Fortgeschrittene beträgt vereinbarungsgemäß entweder 45 Min. oder 60 Min.


Kosten

Über die Kosten des Unterrichts informieren Sie sich am besten direkt unter:

Telefon: 08139 / 5 76 83 54 (Sprechen Sie gegebenenfalls auf den Anrufbeantworter)
Mobil: 0151 / 29 42 30 01
E-Mail: mailto:al.guitar@amoritmo.de oder mailto:al.guitar@gmx.de

Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player